Das Solarkino 2015 war ein Erfolg

Das sonnenbetriebene Wanderkino startete dieses Jahr in die vierte Saison. An sieben Abenden wurden in den vergangenen zwei Wochen verschiedene Filme mit in einer Batterie gespeicherter Sonnenenergie an diversen Plätzen in der Stadt St.Gallen gezeigt.

Das diesjährige Solarkino ging am Samstagabend mit einer warmen Vollmondnacht zu Ende. Auf dem Basketballfeld am Unteren Brühl genossen die Kinogäste den Film Birdman.

Die sieben von der Sonnenenergie gespendeten Kinoabende erfreuten insgesamt rund 800 Besucher. Dank der schönen und insbesondere in der zweiten Woche nochmals angenehm warmen Abende, waren jeweils alle Stühle gut besetzt.

  

Mit jeweils 150 Besuchern waren der Dokumentarfilm „Alphabet – Angst oder Liebe“ von Erwin Wagenhofer auf dem Gallusplatz und die Komödie „Moonrise Kingdom“ auf den Drei Weihern an den ersten beiden Abenden die meistbesuchten Abende. Besondere Highlights waren der Geothermie-Film: „Reise in die Tiefe“ auf dem ehemaligen Bohrplatz im Sittertobel in Zusammenarbeit mit den Sankt Galler Stadtwerken und der Film „Das Mädchen Wadjda“ zum zehnjährigen Jubiläum von Pro Velo Region St.Gallen.

 

Neuerungen im 2015

Dank technischen Verbesserungen konnte die Laufzeit der Batterie dieses Jahr von rund drei auf 4,5 Stunden erhöht werden. Erstmals wurden dieses Jahr gewisse Filme in einer Partnerschaft mit einer anderen Organisation angeboten. Dies hat sich sehr bewährt und soll auch nächstes Jahr wieder möglich sein. 

Das Solarkino kann bislang kostenlos angeboten werden, weil es von verschiedenen Sponsoren unterstützt wird. Für die nächste Saison besteht die Möglichkeit, Gönner des Solarkinos zu werden und so das Weiterbestehen des solarbetriebenen Solarkinos unterstützen. Ab einem jährlichen Beitrag von CHF 50 gibt es zwei Verpflegungs-Gutscheine für den kulinarischen Auftakt eines tollen Solarkino-Abends.

 

Mit dem Projekt Solarkino soll in erster Linie das Bewusstsein und das Interesse an der Nutzung der Sonnenenergie gesteigert werden. In zweiter Linie möchte das Solarkino einen kulturellen und gesellschaftlichen Beitrag für die Bevölkerung der Stadt St.Gallen leisten. In dritter Linie wird die Einfachheit unkomplizierter Ideen zelebriert.

Besten Dank für den zahlreichen Besuch. Wir freuen uns bereits auf das Solarwetter im 2016.

Fotos von Harold Cieplik.

 

> Kinoprogramm zum Download